Meldungen

12. Januar 2016

Heimische Landwirtschaft und Erhaltung der Kulturlandschaft fördern!

Arbeitskreis Ländlicher Raum beeindruckt von großem ehrenamtlichen Engage­ment im Sinne der Bewahrung örtlicher Kulturgüter

Die Mitglieder des Arbeitskreises Ländlicher Raum, Ernährung, Verbraucher­schutz der CDU-Landtagsfraktion sprachen auf Einladung des Wahlkreisabgeordneten Marcel Schwehr MdL im Rahmen der Klausursitzung der CDU-Land­tagsfraktion am Dienstag, den 12. Januar 2016 in der historischen Ölmühle und auf dem Hansmichelhof in Simonswald mit Vertre­tern des Brauchtumsvereins und der Kreisbauernschaft über aktuelle Fragen des Ehrenamtes und der Agrarpolitik.

Mit Erich Schwär, dem Vorsitzender des örtlichen Brauchtumsvereins und dem Bürger­meister von Simonswald, Reinhold Scheer konnten sich die Abgeordneten bei der Besich­tigung der historischen Ölmühle, ein Bild davon machen, was mit großem ehrenamtlichen Engage­ment im Sinne der Bewahrung örtlicher Kulturgüter zu erreichen ist. Die Ölmühle, erbaut im Jahr 1712 und nahezu vollkommen aus Holz bestehend, zählt zu den wenigen erhaltenen im Simonswälder Tal. Sie wurde in mühevoller Arbeit wieder voll funktionsfähig gemacht und bildet nun eine wichtige touristische Attraktion im Tal.

Im Anschluss wurde auf dem Hansmichelhof mit Vertretern des Kreisbauernverbandes und Landwirten aus der Region die aktuelle Entwicklung der Agrarpolitik im Land erörtert. Neben der momentan schwierigen Einkommenssituation, standen vor allem Fragen der Offenhaltung, der starke Strukturwandel in der Höhenlandwirtschaft mit zunehmender Diversifizierung und Nebenerwerb, das Bauen im Außenbereich, die Auswirkungen des Windkraftausbaus auf den Tourismus, die Gewässerrandstreifen und die zunehmende Inanspruchnahme landwirtschaftlicher Flächen für den Naturschutzausgleich in der Dis­kus­sion. Für die CDU-Landtagsfraktion stehen zum Erhalt einer familiengetragenen Landwirtschaft in Baden-Württemberg Maßnahmen im Mittelpunkt, die zu den speziellen Anforderungen in Baden-Württemberg passen. „Dazu wollen wir die bewährte Unterstütz­ung unserer bäuer­lichen Familienbetriebe uneingeschränkt fortsetzen,“ so der Arbeits­kreis­vorsitzende Paul Locherer MdL.

Abschließend wurde festgehalten, dass es Ziel der CDU-Fraktion ist und bleibt, die heimi­sche Land­wirtschaft bestmöglich zu fördern und im Interesse der Erhaltung unserer Kultur­landschaft weiterhin die Bewirtschaftung auch auf arbeits­intensiven Anbauflächen zu erhalten.