Meldungen

11.07.2018

Austausch mit dem Sozialverband VdK

Aktuelle sozialpolitische Fragen haben der Stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel MdL, und sein Abgeordnetenkollege Karl Klein MdL mit dem VdK-Landesverbandsvorsitzenden Roland Sing und dem VdK-Landesgeschäftsführer Hans-Josef Hotz erörtert.

Hürden beim Aufbau integrierter Versorgungsmodelle in Gesundheit und Pflege wurden dabei ebenso angesprochen, wie Teufels Vorstoß für ein verpflichtendes Dienstjahr für junge Männer und Frauen. „Die Sicherstellung einer würdevollen Pflege ist in unserer alternden Gesellschaft essentiell. In Zeiten des Fach- und Arbeitskräftemangels muss es erlaubt sein, dafür auch Maßnahmen in Erwägung zu ziehen, die persönliche Belange vorübergehend zum Wohle der Allgemeinheit einschränken“, so Stefan Teufel, der auch Gesundheits- und Sozialpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist. Er hatte angeregt, durch ein verpflichtendes gesellschaftliches Jahr den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und gleichzeitig junge Menschen an Berufsfelder im sozialen Bereich heranzuführen.

Roland Sing und Hans-Josef Hotz zeigten sich aufgeschlossen gegenüber dieser Initiative und sagten zu, sie innerhalb der VdK-Gremien zu diskutieren. Aus ihrer Sicht ist ein weiterer wichtiger Baustein zur Bewältigung der vor uns liegenden demografischen Herausforderungen die Stärkung des Ehrenamts. Ohne eine starke ehrenamtliche Basis seien auch und gerade in der Pflege unlösbare Probleme vorprogrammiert, so Sing. Bedeutung und Wertschätzung müssten noch deutlicher als bisher herausgestellt werden.

Weitere Themen, die diskutiert wurden, waren die Verbeitragung von Versorgungsbezügen in der gesetzlichen Krankenversicherung, die Förderung altersgerechten Wohnungsbaus sowie die Digitalisierung im Bereich Gesundheit und Pflege.