Meldungen

13.09.2018

Besuch beim Start-up POSpulse

Im Rahmen der Fraktionsklausur in Berlin besuchte der Arbeitskreis Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau das Start-up POSpulse. Der Arbeitskreis wurde begleitet durch Frau Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut und Frau Staatssekretärin Katrin Schütz.

Gründer und CEO Dominik Blank schilderte eindrucksvoll seinen Werdegang und die Gründungsgeschichte seines Starups, das sich auf Marktforschung und Consulting spezialisiert hat. Mittels mehrerer hunderttausender registrierter Teilnehmer werden Feedbacks von Kauferfahrungen vor Ort in den Läden insbesondere des Einzelhandels in Echtzeit übermittelt. Dadurch können Informationen zu ausgesuchten Produkten, wie zum Beispiel über deren Verfügbarkeit und Vermarktung schneller transportiert werden und Handlungsempfehlungen an den Produkthersteller auf Knopfdruck weitergegeben werden.

Darüber hinaus haben sich die Gesprächsteilnehmer zu den Themen Gründungsunterstützung und notwendigen Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Start-up-Szene in Deutschland und Baden-Württemberg ausgetauscht. Im Gespräch wurde deutlich, wie wichtig die Verzahnung von Forschung und Marketing ist, die nach Einschätzung von Gründer Blank noch verbessert werden könnte. Der COO David Block beschreibt die bürokratischen Hürden bei Gründungen, die gerade Startups und kleine Unternehmen vor großer Herausforderungen stellen. Hier wäre eine Erleichterung dringend erforderlich.

Wirtschaftspolitischer Sprecher Claus Paal sag: “Uns ist es sehr wichtig, den Kontakt zu Startups und Unternehmen zu halten, um im direkten Austausch die Herausforderungen zu erfahren, die diese zu meistern haben. Wir wollen die richtigen Rahmenbedingungen setzen und Politik für erfolgreiche Startups und Gründungen machen, die es ermöglicht mehr zu wagen.“