Meldungen

27.04.2018

Claus Paal MdL zur Vorstellung des Wettbewerbs „Trickfilm für Europa“

Der Schorndorfer CDU-Landtagsabgeordnete Claus Paal zur Vorstellung des Projekt- und Realisierungswettbewerbs „Trickfilm für Europa“ im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festivals 2018 in Stuttgart:

„Begeisterung für Europa wecken, junge Leute motivieren, die sich auf kreative Weise mit dem europäischen Gedanken identifizieren, und an neuen Orten innovativ für Europa werben – das war der Hintergrund meiner Filmidee. Ich freue mich daher sehr, dass meine Anregung vom Ministerium der Justiz und für Europa und der Film- und Medienfestival gGmbH aufgenommen wurde und nun in Form eines Wettbewerbs Gestalt annehmen wird. Die CDU-Landtagsfraktion hat sich dafür eingesetzt, dass das Land die Durchführung des Wettbewerbs 2018/2019 mit einem Zuschuss in Höhe von insgesamt 120.000 Euro unterstützt.

Gerade auch im Hinblick auf die Europawahl 2019, zu der der Trickfilm rechtzeitig erscheinen wird, ist es wichtig, die Menschen wieder stärker für Europa zu gewinnen. Der Filmwettbewerb beschreitet hier neue Wege und fördert gleichsam das kreative Filmpotential in Baden-Württemberg. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse und freue mich jetzt schon auf die Premiere des siegreichen Beitrags im Mai 2019.“

 

Hintergrund

Ende April stellten der baden-württembergische Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf MdL und der kaufmännische Geschäftsführer der Film- und Medienfestival gGmbH Dieter Krauß im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festivals 2018 in Stuttgart den Projekt- und Realisierungswettbewerb „Trickfilm für Europa“ vor. Die ursprüngliche Idee dazu stammt vom Schorndorfer CDU-Landtagsabgeordneten Claus Paal. Ziel des Projekts ist die Realisierung eines Animationsfilms, der für die europäische Idee und Gemeinschaft wirbt und auf kurzweilige und unterhaltsame Art ein junges Zielpublikum an-sprechen soll. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventen baden-württembergischer Hochschulen sowie an Filmproduktion-Start-Ups im Land. Der Preis ist mit 60.000 Euro dotiert. Seine Premiere wird der Gewinnerfilm kurz vor den nächsten Europa-wahlen im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festivals 2019 feiern. Das Ministerium der Justiz und für Europa fördert die Durchführung des Wettbewerbs 2018/2019 mit einem Zuschuss in Höhe von insgesamt 120.000 Euro.

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist eines der weltweit größten und wichtigsten Festivals für Animationsfilm. In unterschiedlichen Wettbewerbskategorien werden über 100.000 Euro Preisgeld vergeben. Vom 24. bis 29. April 2018 werden rund 90.000 Besucher erwartet. Auf neun Leinwänden wetteifern 152 Filme aus 41 Ländern um Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Im Laufe des Festivals werden zahlreiche Preise verliehen.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich zeitnah im Internet unter:

www.itfs.de/branche/wettbewerbe