Meldungen

14.06.2018

Deutsche Luft- und Raumfahrt – Forschung im Industriemaßstab

Am Freitag, 8. Juni 2018 besuchte der Arbeitskreis Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau das Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP), eine Einrichtung des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) in Augsburg. Das Augsburger Zentrum ist ein Teil des Verbunds, zu dem auch das Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie in Stuttgart gehört. Im Mittelpunkt stand dabei die robortergestütze Herstellung von Bauteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen für die Luft- und Raumfahrt.

„Es war ein hochspannender Einblick, den uns Institutsleiter Prof. Dr. Voggenreiter in diesen Forschungsbereich gegeben hat. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie bedeutend der baden-württembergische Standort für die Luft- und Raumfahrttechnologie ist und wie hier weltweit Maßstäbe gesetzt werden“, erklärte wirtschaftspolitischer Sprecher Claus Paal MdL.

Im vertieften Gespräch zu den einzelnen Anforderungen im Luft- und Raumfahrtbereich wurde auch die Fortführung des Gemeinschaftsprojekt „IRAS –Integrated Research Platform for Affordable Satellites“ zur Herstellung kostengünstiger Satelliten thematisert.

In dem Projekt erforschen das Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA sowie das Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart gemeinsam Industrie 4.0-Methoden für Design, Qualitätssicherung und Produktion von Satelliten.

„Für die Satellitenproduktion am Standort Baden-Württemberg ist es ganz entscheidend jetzt am Ball zu bleiben und das Projekt weiter zu unterstützen. Baden-Württemberg hat alle Voraussetzung bei der Satellitentechnologie eine europaweite Vorreiterrolle einzunehmen, so abschließend Claus Paal.