Meldungen

25.10.2018

Hightech aus dem Rennsport

Unser wirtschaftspolitischer Sprecher Claus Paal MdL im Gespräch mit Vertretern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und der HWA AG in Affalterbach.

Wie können Leistungskomponenten aus dem Hochtechnologiesektor des Rennsports wirtschaftlich und effizient in straßenzugelassene Fahrzeuge übertragen werden. Dieser Frage gingen am Mittwoch (24.10.) der wirtschaftspolitische Sprecher Claus Paal MdL bei einem gemeinsamen Gespräch mit Frau Dr. Kovar, Leiterin des Standorts Stuttgart des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und weitere Vertreter des DLR mit Vertretern der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und Herrn Stephan Pathenschneider, Operative Director der HWA AG in Affalterbach nach. Bei dem Gespräch haben sich die Teilnehmer über eine Projektidee der HWA AG informiert und sich über mögliche weitere Schritte ausgetauscht, diese in ein Forschungs- und Prototypenkonzept zu integrieren.

Geräuschlose Hochleistungsmotoren ausgerüstet mit  modernster Brennstoffzellentechnologie, Batterietechnik und elektrischer Antrieb sind Themen, die auch für Straßenfahrzeuge interessant sind. Diese technologischen Innovationen aus dem Rennsport auch in Straßenfahrzeuge zu übertragen, ist Ziel der Überlegungen des Projekts der HWA AG. "Wir können aus dem Rennsport nur lernen. Dort getestete Innovationen wurden schon häufig in gängige Automobile übertragen. Eine Übertragung eines emmissionsfreien Antriebsstrangs für Kraftwagen und Transporter liegt für mich auf der Hand und halte ich für unterstützenswert", so Claus Paal MdL abschließend.