Meldungen

22.02.2018

Innovationsallianz: Zukunftsorientierter Technologietransfer

Interessante Einblicke in die Arbeit der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW) konnte der Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau bei einem parlamentarischen Mittagessen auf Einladung von Inn BW gewinnen.

Die 13 wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen der Innovationsallianz Baden-Württemberg bilden einen wichtigen Teil der außeruniversitären Forschungslandschaft Baden-Württembergs. Die Institute beschäftigen zusammen über 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und führen über 5.000 Industrieaufträge und öffentliche Forschungsprojekte durch. Damit spielen sie eine wichtige Rolle bei der Technologie und Standortpolitik des Landes und bilden einen wichtigen Teil der Mittelstandspolitik in Baden-Württemberg.

„Diese für Deutschland einmalige Allianz verschiedener Forschungseinrichtungen leistet einen besonders wertvollen Beitrag zum Technologietransfer kleiner und mittlerer Unternehmen, da sie eng mit diesen Unternehmen zusammenarbeiten und bei wichtigen Zukunftsfeldern unterstützen“, bestätigt der wirtschaftspolitische Sprecher Claus Paal MdL. Die verschiedenen Institute forschen beispielsweise erfolgreich und praxisnah gemeinsam mit Mittelständlern in den Bereichen Ressourceneffizienz, Recycling, Erneuerbare Energien, Mobilität der Zukunft oder medizinischen Diagnostik.

„Die Institute leisten Bemerkenswertes. Technisch auf höchstem Niveau, immer zukunftsorientiert – aber auch kreativ. Wir werden daher die Institute in ihrer Arbeit unterstützen und weiter für sie werben. Den ersten Schritt haben wir bereits gemacht, indem wir die Grundfinanzierung im Doppelhaushalt 2018/2019 erhöht haben. Weitere müssen folgen“, so Paal abschließend.