Meldungen

15.03.2018

Internationale Bauausstellung Stuttgart 2027- Chance fürs ganze Land

Im Gespräch mit Thomas Bopp, dem Vorsitzenden des Verbands Region Stuttgart, hat sich Claus Paal als wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion über den aktuellen Stand der Internationalen Bauausstellung Stuttgart (IBA) erkundigt.

Einhundert Jahre nach Bau der Weißenhof-Siedlung sowie der Le-Corbusier-Häuser bietet die Internationale Bauausstellung in Stuttgart im Jahre 2027 eine sehr große Chance, neue Impulse für modernes Leben und Arbeiten zu setzen.  

Stuttgart ist größter Produktionsstandort Deutschlands. In den kommenden Jahren werden über 100.000 Menschen zusätzliche Fachkräfte in der Region Stuttgart benötigt, für die auch der passende Wohnraum vorhanden sein muss. „Die IBA StadtRegion Stuttgart ist daher dringend nötig“, sagte Claus Paal und ergänzt:  „Mit ihr soll vor allem aufgezeigt werden, wie verdichtetes Bauen in hoher Qualität aussehen kann.“ Ein wichtiger Bestandteil der IBA werde auch die Zusammenführung verschiedener Nutzungen von Flächen sein. Industriebauten der Zukunft, Produktion, Dienstleistung, Wohnen, Freizeit - alles wird näher aneinander rücken, so Paal. 

Da auch die Mobilität der Zukunft im Rahmen der IBA eine große Rolle spielen wird, war Thomas Dörflinger als Arbeitskreisvorsitzender Verkehr und verkehrspolitischer Sprecher beim Gespräch mit anwesend.