Meldungen

Fraktionschef Prof. Dr. Wolfgang Reinhart und Friedrich Merz beim Pressestatement nach der Vorstellung
28.11.2018

Kramp-Karrenbauer, Merz oder Spahn: Wer macht das Rennen?

Am Dienstag (26. November) haben sich die drei aussichtsreichsten Kandidaten auf den Bundesvorsitz der CDU in unserer Fraktion vorgestellt.

Am Abend präsentierten sich die Kandidaten den rund 2.000 Besuchern auf der Regionalkonferenz in Böblingen. Vorab stellten sie sich nacheinander für je 30 Minuten den Fragen unserer Abgeordneten.

Den Beginn machte Annegret Kramp-Karrenbauer. Die CDU-Generalsekretärin und ehemalige Ministerpräsidentin des Saarlands verwies auf ihre Regierungserfahrung und auf gewonnene Wahlkämpfe im Saarland. Sie sei auch im Herzen eine echte Europäerin, sagte Kramp-Karrenbauer.

Ein Statement von Annegret Kramp-Karrenbauer im Video

Friedrich Merz, der sich den Abgeordneten als zweites vorstellte, versprach, das Profil der Partei wieder schärfen zu wollen. Er mahnte mehr Innovationen bei der Mobilität an, um als Automobilstandort nicht abgehängt zu werden. Er wolle die Union wieder zu einer echten Europa-Partei machen, so Merz. 

Ein Statement von Friedrich Merz im Video

Jens Spahn kündigte an, die drängenden Zukunftsthemen anzugehen: Rente, Pflege und Digitalisierung. Die Jugend kritisiere zu Recht, dass die heutige Generation auf ihre Kosten lebe, so Spahn. Außerdem forderte er die Partei zu weniger Streit und dafür mehr guten Diskussionen auf. Der Wettstreit der drei Kandidaten habe der Partei bereits nach wenigen Wochen gut getan.

Ein Statement von Jens Spahn im Video