Meldungen

19.01.2018

Lob für Streichung des Politischen Mandats

Der Vorsitzende des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) freut sich über die Streichung des Politischen Mandats aus dem Landeshochschulgesetz, die von der CDU-Fraktion durchgesetzt wurde.

Bei der Anhörung zur aktuellen Novelle des Landeshochschulrechts am 17. Januar 2018 im Plenarsaal des Landtags lobte der RCDS-Landesvorsitzende Jan Seeberger – eingeladen vom AK Wissenschaft, Forschung und Kunst mit der Vorsitzenden Sabine Kurtz MdL -  besonders einen Punkt: Die von der CDU durchgesetzte Streichung des Politischen Mandats aus dem Landeshochschulgesetz (LHG). „Nach meiner Erfahrung im AStA ist ein Politisches Mandat nicht erforderlich und auch nicht sinnvoll“, so Seeberger. Die Aufgabenbeschreibung der Verfassten Studierendenschaft im LHG sei ausreichend. Wie bisher gehöre dazu insbesondere die Wahrnehmung hochschulpolitischer Angelegenheiten der Studierenden. Seeberger äußerte sich zudem positiv zur Schaffung einer eigenen Mitgliedergruppe für Doktoranden. Damit erhielten die Promovierenden die Ihnen zustehende Anerkennung.