Meldungen

23.02.2018

PM 27/2018 Selbstlernende Systeme sind die Schlüsseltechnologie der Zukunft

Zu den Überlegungen, im Saarland ein deutsch-französisches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz aufzubauen, erklärten der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL, der digitalisierungspolitische Sprecher Andreas Deuschle MdL, die wissenschaftspolitische Sprecherin Sabine Kurtz MdL und der wirtschaftspolitische Sprecher Claus Paal MdL (23. Februar):

Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL, Fraktionsvorsitzender:

„Die Standortfrage des im Koalitionsvertrag vereinbarten deutsch-französischen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz darf keinesfalls  an der Innovationsregion Nummer eins in Europa vorbei geklärt werden!“

Andreas Deuschle MdL, digitalisierungspolitischer Sprecher:

„Selbstlernende Systeme sind die Schlüsseltechnologie der Zukunft, um Fortschritte in Industrie, Medizin und bei der Mobilität weiter voranzutreiben. Und es ist richtig, dass wir im Schulterschluss mit unseren Nachbarn alles daran setzen, um Europa auf diesem Feld zum Innovationsmotor in der Welt zu machen.

Doch Baden-Württemberg bringt als Standort für ein solches Forschungszentrum die weit besseren Voraussetzungen mit. So verfügen wir bereits jetzt mit dem Projekt „Cyber Valley“ in Stuttgart und Tübingen über eine der größten Forschungskooperationen Europas auf dem Feld der Künstlichen Intelligenz. Außerdem pflegen wir mit der Europäischen Konföderation der Oberrheinischen Universitäten (EUCOR) schon lange eine wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Universitäten in Frankreich. Dabei hat etwa das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das mit den besten Hochschulen und erfolgreichsten Forschungslabors in unserem Nachbarland kooperiert, eine Vorreiterrolle auf dem Feld der künstlichen Intelligenz inne.“

Sabine Kurtz MdL, wissenschaftspolitische Sprecherin:

„Mit den Max-Planck-Instituten im Land hat Baden-Württemberg im Bereich der Künstlichen Intelligenz bereits jetzt einen starken Forschungsschwerpunkt. Auf diesem Know-How können wir aufbauen, wenn es darum geht ein deutsch-französisches Zentrum für Künstliche Intelligenz zu entwickeln.“

Claus Paal MdL, wirtschaftspolitischer Sprecher:

„Unsere Weltmarktführer, unser technologiestarker Mittelstand sowie die wirtschaftsnahen Forschungsnetzwerke im Land bieten zahllose Anknüpfungspunkte und große Potentiale für Gründer im Bereich der künstlichen Intelligenz. Das Cyber-Valley oder die Innovationsallianz Baden-Württemberg zeigen beispielhaft, wie Zukunftsprojekte im Land angegangen werden.“