Meldungen

29.10.2018

Sicherheit garantieren, ohne Innovationen abzuwürgen

Gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg, Roland Sing, hat unser stellvertretender Vorsitzender und Gesundheitspolitischer Sprecher, Stefan Teufel MdL, die TETEC AG in Reutlingen besucht.

Die Reutlinger TETEC AG ist ein "hidden champion" im Zukunftssektor der regenerativen Medizin. Rund 100 Mitarbeiter erforschen und produzieren biologischen Knorpelersatz. Mit seinen Verfahren offeriert der europäische Marktführer die Möglichkeit, Schäden an Hüft-, Knie- und Sprunggelenken mit biologisch hergestelltem Knorpel zu reparieren, der aus patienteneigenen Zellen gewonnen wurde. Weitere Entwicklungen zielen auf die Regeneration von vorgefallenen Bandscheiben und auf Stammzelltherapien für unterschiedliche Indikationen.

Vor Ort ließen sich die Besucher die von der TETEC entwickelten innovativen Behandlungsmöglichkeiten erläutern. Im Zuge dessen wurden auch Probleme des Zugangs innovativer Verfahren zum deutschen Gesundheitsmarkt erörtert.

„In einer älter werdenden Gesellschaft, in der die degenerative Zerstörung von Gelenkknorpeln (Arthrose) als die häufigste Gelenkerkrankung des erwachsenen Menschen gilt, sind innovative Verfahren, wie sie in Reutlingen entwickelt werden, ein wichtiger Baustein zur Weiterentwicklung der medizinischen Versorgung und zur Verbesserung der Behandlungsqualität“, zeigte sich Stefan Teufel überzeugt. Das sei vor allem auch im Interesse der Patientinnen und Patienten. Deshalb müsse der rechtliche Rahmen, insbesondere der gesetzlichen Krankenversicherung, so gestaltet sein, dass er einerseits die Patientensicherheit gewährleiste, andererseits aber Innovationen nicht abwürge. Er werde deshalb die geschilderten Probleme sowohl in Stuttgart als auch in Berlin zur Sprache bringen und prüfen, ob es hier zu Erleichterungen kommen könne.

„In keinem anderen Bundesland gibt es so viele Marktführer und eine solch hohe Innovationskraft mit einer vergleichbar großen Bandbreite wie in Baden-Württemberg. Diese Unternehmen zu unterstützen, indem wir innovationsfreundliche Rahmenbedingungen schaffen, ist eines der zentralen Ziele der CDU-Landtagsfraktion“, so Teufel abschließend.