Meldungen

21.11.2018

Umgang mit dem Wolf - Europa bewegt sich. Das Land bewegt sich mit.

Naturschutzpolitischer Sprecher Raimund Haser MdL in seiner Plenarrede am 21. November 2018:

Der Umgang mit anderen Wildtieren zeigt doch: Nur dort, wo Bestände reguliert werden und die Angst vor dem Menschen real ist, bleiben Wildtiere wild. Anderswo essen Füchse aus Mülleimern, tummeln sich Schweine in Maisäckern und vergnügen sich Dachse in Vorgärten. Ich möchte nicht darauf warten, bis Wölfe an Kindergärten vorbeimarschieren. 

Mich treiben andere Gedanken viel mehr um. Ich habe Angst vor einer leise und lautlos verschwindenden Weidehaltung, vor Rückschlägen in der naturschutzfachlich dringend notwendigen Bewirtschaftung von Magerstandorten. Ich habe Angst vor der Reaktion von Menschen, die, so sehr man sie auch beruhigen mag, aus Angst vor dem Wolf klammheimlich Gebiete meiden, in denen er sich herumtreibt.