Meldungen

22.01.2018

Von Kooperationen zwischen Hochschulen und Wirtschaft profitieren beide Seiten

Fraktionschef Prof. Wolfgang Reinhart MdL und die Mitglieder des AK Wissenschaft mit der Vorsitzenden Sabine Kurtz MdL diskutierten am 22. Januar bei einem Besuch des Bosch-Forschungscampus in Renningen mit Firmenvertretern über aktuelle Herausforderungen in der Forschung und Entwicklung sowie die enge Vernetzung mit Partnern aus der Wissenschaft.

„Von Kooperationen zwischen Hochschulen und Wirtschaft profitieren beide Seiten. Der Bosch-Forschungscampus ist hier sehr gut aufgestellt“, so die wissenschaftspolitische Sprecherin Sabine Kurtz. Der Bosch-Campus in Renningen sei ein echtes Aushängeschild für den Bereich Forschung und Entwicklung in Baden-Württemberg, betonte die Landtagsabgeordnete weiter. Ein Fokus des Gesprächs lag auf der Plattform 12, einem großen Kreativbereich, mit dem das Unternehmen in Kooperation mit der Akademie Schloss Solitude ein innovatives Arbeitsumfeld geschaffen hat. Der Campus beeindruckte die Besucher nicht nur durch seine bemerkenswerte Architektur. Mit über 1.900 Mitarbeitern und insgesamt 14 Gebäuden auf 100ha hat der Weltkonzern Maßstäbe gesetzt. Hier werden innovative Technologien sowie neue Systeme und Fertigungsprozesse entwickelt. Die vielfältigen Forschungsbereiche umfassen auch die Elektromobilität und das autonome Fahren.