Meldungen

13.04.2018

Wir lassen den Handel im Land nicht allein!

Im Gespräch mit Einzelhändlern und Vertretern des Handelsverbands Baden-Württemberg erkundigte sich Claus Paal als wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion diese Woche in Fellbach, welche aktuellen Themen den Handel im Land beschäftigen.

Ladenkriminalität, Datenschutzbürokratie und drohende Fahrverbote stellen derzeit die größten Belastungen für die baden-württembergischen Einzelhändler dar. "Wir lassen den Handel mit diesen Problemen nicht allein", versprach Claus Paal MdL und machte das Angebot, diese in den von der CDU-Landtagsfraktion initiierten Dialogprozess "Handel 2030" aufzunehmen und gemeinsame Lösungen und Handlungsstrategien zur erarbeiten.

"Ladendiebstähle befinden sich nach wie vor auf einem inakzeptablen Niveau. Die Abschaffung der Bagatellgrenze ist daher dringend notwendig und ein wichtiges Zeichen", so Claus Paal MdL weiter. "Die europäische Datenschutzgrundverordnung wird insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen problematisch werden. Hier brauchen wir dringend mehr Beratung, auch vom Landesdatenschutzbeauftragten."

Einigkeit bestand nicht zuletzt bei der Ablehnung von Fahrverboten. Diese würden nicht nur den Einzelhandel durch ausbleibende Kundschaft schmerzhaft treffen, sondern auch der gesamten Region Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg imagemäßig und wirtschaftlich enormen Schaden zufügen.