Meldungen

09.03.2018

Wir sind dankbar, dass sich Menschen bei uns bei den Tafeln engagieren

"Die Lösungen dieser Probleme sind so unterschiedlich, wie die Tafeln unterschiedlich sind. Da gibt es unterschiedliche Arten und Weisen, mit so etwas umzugehen. Für meine Begriffe verdienen diese Menschen unseren uneingeschränkten Dank, unsere Anerkennung und unseren Respekt. Das sollte an dieser Stelle auch noch einmal deutlich werden."

"Wir leben ja in einer Multioptions-Freizeitgesellschaft. Das heißt auf gut deutsch: Jeder kann machen, was er will, und er muss sich gar nicht für die Menschen engagieren. Die Menschen, die sich in diesen Bereichen engagieren, tun ein bisschen mehr, als sie ei-gentlich tun müssten, und das finde ich persönlich gut. Das sind Menschen, die in diesen Tafeln Verantwortung übernehmen.

Mein Pfarrer hat mir einmal gesagt: Verantwortung zu übernehmen ist leichter, als Kritik zu übernehmen. Letzteres ist relativ einfach; Kritik kommt insbesondere von denen, die das Innenleben von Tafeln nicht kennen. Nach unserer Auffassung – dafür gibt es Beispiele – löst eine Tafel durchaus auch ein Signal in die Bürgerschaft hinein aus.

Es werden nämlich Menschen motiviert, mitzumachen: entweder an der Verkaufstheke, an der Kasse oder dadurch, dass sie spenden, oder durch – ein Beispiel, das ich nennen darf, ist die Bruchsaler Tafel, deren Gründung ich als seinerzeitiger Sozialbürgermeister noch miterlebt habe – das Spenden von Geldern aus der Pfandrückgabe. Durch Letzteres ist es in Bruchsal möglich geworden, einen so großen Beitrag zu erwirtschaften, dass damit in Bruchsal das erste erdgasbetriebene Kühlfahrzeug bundesweit erworben werden konnte.

Das kann man belächeln, aber ich finde das toll, weil das zeigt: Jeder bringt sich mit seinen Talenten ein, um den Menschen, die nicht auf der Sonnenseite stehen, ein bisschen zu helfen.

Ich möchte zum Schluss kommen und zusammenfassen: Die Tafeln leisten gute und wertvolle Arbeit, sind aber kein Ersatz für den Sozialstaat. Die Tafeln stehen angesichts der Veränderungen der Kundenstruktur vor großen Herausforderungen, die sie kreativ meistern; dafür haben sie unser Vertrauen verdient und nicht unsere Kritik."