Guido Wolf MdL

Tuttlingen-Donaueschingen (WK 55)

im Landtag seit: 2006
Minister der Justiz und für Europa

Wahlkreisbüro

Hauptbahnhof 1/1
78532 Tuttlingen

E-Mail: mail(at)der-wolf-im-revier.de
Internet: www.der-wolf-im-revier.de

Zur Person

Geb. 28. September 1961, verheiratet, katholisch


Lebenslauf

Schule und Ausbildung:

  • Abitur am humanistischen Spohngymnasium in Ravensburg
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz
  • Referendariat am Landgerichtsbezirk Ravensburg und im Regierungsbezirk Tübingen

Berufliche Stationen:

  • 1988 – 1991
    Dezernent für Öffentliche Sicherheit, Ordnung und Verkehr beim Landratsamt Tuttlingen
  • 1991 – 1992
    Persönlicher Referent und Leiter des Ministerbüros von Minister Dr. Thomas Schäuble im Verkehrsministerium Baden-Württemberg
  • 1992 – 1994
    Richter am Verwaltungsgericht Sigmaringen
  • 1994 – 1996
    Referatsleiter in der Grundsatzabteilung des Staatsministeriums Baden-Württemberg
  • 1996 – 2003
    Erster Bürgermeister der Großen Kreisstadt Nürtingen (allgemeiner Stellvertreter des Oberbürgermeisters, besondere Zuständigkeiten: Recht, Ordnung und Straßenverkehr; Kultur, Schule und Sport; Soziales; Stabstelle bürgerorientierte Kommune)
  • 2003 - 2011
    Landrat des Landkreises Tuttlingen
  • seit 03/2006
    Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg
  • von 11/2011 bis 26.01.2015
    Präsident des Landtags von Baden-Württemberg
  • Von Januar 2015 bis Mai 2016
    Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
  • Seit 12. Mai 2016
    Minister für Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg

Funktionen:

  • Stiftungsrat Stiftung Theater Lindenhof

Persönlich

„Alles, was denkbar ist, ist auch machbar.“ (Sokrates).

Geboren und aufgewachsen im oberschwäbischen Weingarten, galt der Politik schon in jungen Jahren mein besonderes Interesse. In meiner Familie wurden die Weichen für meine persönliche und berufliche Entwicklung gestellt. Zusammen mit anderen etwas bewegen, das Gemeinwesen mitgestalten und Gemeinschaft erleben, daraus resultiert meine Motivation, mich politisch zu engagieren. Dabei setze ich auf die Talente und Fähigkeiten eines jeden Menschen, die es im Sinne einer echten Bürgergesellschaft einzubringen gilt. „Herunter von der Zuschauertribüne und hinein in die Mitmachgesellschaft“, das ist mein persönlicher Antrieb und dafür will ich möglichst viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewinnen.