Karl-Wilhelm Röhm MdL

Hechingen-Münsingen (WK 61)

im Landtag seit: 2001
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Vorsitzender des Arbeitskreises Kultus, Jugend und Sport

Brunnhalde 42
72532 Gomadingen-Steingebronn

Telefon: 0 73 85 - 10 73
Fax: 0 73 85 - 96 55 020

E-Mail: K-W.Roehm(at)t-online.de
Internet: www.k-w-roehm.cdu-reutlingen.de

Zur Person

Oberstudiendirektor
Geb. 25. Mai 1951, verheiratet, zwei Kinder


Lebenslauf

Ausbildung:

  • 1970
    Schulabschluss: Abitur
  • Oktober 1970 bis März 1972 
    Wehrdienst, Eberhard-Finck-Kaserne, Großengstingen
    Oberstleutnant der Reserve
  • Englisch- und Sportstudium in Stuttgart, Tübingen und Newcastle upon Tyne
  • 1978
    1. Staatsexamen
  • 1980
    2. Staatsexamen

Beruf:

  • 1980-1985
    Lehrer an der Urspringschule
  • 1985-1999
    Lehrer am Graf-Eberhard-Gymnasium, Bad Urach
  • seit 1999
    Oberstudiendirektor und Schulleiter am Gymnasium Münsingen

Persönliches Engagement:

  • Präsident der Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg e.V. (ehrenamtlich)
  • stv. Landesvorsitzender Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)
  • Vorsitzender Förderverein "WaldMobil - Entdecke den Wald" e.V.

Hobbies:

  • Sport (Joggen, Tennis, Leichtathletik)

Politische Ehrenämter:

  • Gemeinderat in Gomadingen, Kreisrat im Landkreis Reutlingen

Persönlich

„Den Menschen dienen.“

Mein persönlicher Lebensweg ist geprägt von ehrenamtlichem Engagement im Sport, in Kirche und Gemeinde und in der Bundeswehr als wehrpflichtiger Reserveoffizier.

Der Anfang meiner politischen Aktivität auf Orts- und Kreisebene geht auf das Jahr 1970 zurück. Damals bewog mich der Gedanke an ein wiedervereinigtes Deutschland zum Eintritt ins politische Leben. Erst mit 50 Jahren wurde ich auch auf der Ebene der Landespolitik aktiv.

Zu meinen politischen Zielen heute gehört die Förderung der Familie als Kern unserer Gesellschaft und die Solidarität mit den im besonderen Maße Hilfsbedürftigen. Angesichts der Globalisierung halte ich eine leidenschaftliche Diskussion darüber, welche Werte unsere Gesellschaft bestimmen sollen, für unerlässlich.