Sabine Hartmann-Müller MdL

Waldshut (WK 59)

im Landtag seit: 2017
Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Mitglied im Ausschuss für Soziales und Integration

Auch zuständig für den Wahlkreis Freiburg I (nur die Gemeinden im Landkreis Waldshut)

Wahlkreisbüro:

Hauptstraße 18
79761 Waldshut-Tiengen
Telefon 07741 / 835 2605
Fax 07741 / 835 2631

sabine.hartmann-mueller(at)cdu.landtag-bw.de

www.hartmann-mueller.de

Abgeordnetenbüro:

Haus des Landtags 
Konrad-Adenauer-Straße 12 
70173 Stuttgart

Tel. 0711 2063-961 

Zur Person

Diplom-Betriebswirtin (FH)

Ortsvorsteherin des Stadtteils Herten der großen Kreisstadt Rheinfelden (Baden)

 

Geb. am 4. September 1962 in Memmingen/Allgäu, römisch-katholisch, verheiratet, zwei erwachsene Kinder


Lebenslauf

  • Grundschule in Memmingen, Realschule in Kaufbeuren/Internat St. Marien,
    1982 Fachhochschulreife an der Fachoberschule in Memmingen

  • 1982 – 1987 Studium der Außenwirtschaft an der Fachhochschule Reutlingen, 
    Abschluss als Diplom-Betriebswirtin (FH)
  • 1988 – 2011 in Ludwigsburg, Rheinfelden, Lörrach und Kaiseraugst (CH) Mitarbeiterin bei verschiedenen Firmen in den Bereichen Personal, Finanz- und Rechnungswesen/Organisation, in Voll- und Teilzeit, mit 2 Familienpausen
  • Seit 2012 Ortsvorsteherin von Herten (5.000 Einwohner), des größten Stadtteils von Rheinfelden (Baden)

 

Politische Funktionen

  • Seit 1993 Mitglied in der CDU. Seit 1995 Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Herten, seit 1997 im Vorstand der Frauenunion Rheinfelden, darunter mehrere Jahre Vorsitzende, ebenso Beisitzerin im Vorstand des CDU-Kreisverbandes Lörrach und seit 1997 Stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Rheinfelden
  • 2006 und 2016 Zweitkandidatin der CDU im Wahlkreis Waldshut
  • Seit Oktober 2017 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und im Ausschuss für Soziales und Integration

 

Kommunalpolitik

  • Seit 1999 Mitglied des Ortschaftsrats Herten und Mitglied des Gemeinderats Rheinfelden (Baden)

Persönlich

„Politik mit Menschen für Menschen“

Dies funktioniert nur in einem offenen und ehrlichen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern. Bei mir erfahren die Menschen, dass sie mit ihren Anliegen ernst genommen werden. Die Kunst liegt in der Umsetzung zum Wohl der Kommune, der Region und des Landes. Hierfür benötigt man Mut, Kraft, Kreativität und Unbeirrbarkeit – die Kommunalpolitik ist eine hervorragende Schule dafür. Unsere schnelllebige Welt ist einem großen Wandel unterworfen. Hier gilt es für mich, die Menschen auf dem Weg der Veränderung zu begleiten. Das schafft Vertrauen und Verbundenheit mit unserer  Heimatregion Hochrhein, in der ich fest verwurzelt bin.

 

Privat

Gemeinsam mit meinem Mann Richard Müller und unserer Familie wohne ich seit knapp 30 Jahren in Rheinfelden-Herten im Dreiländereck. Hier haben wir Heimat gefunden – in einer Region zwischen Frankreich und der Schweiz, in der sich ländliche Räume und Stadtzentren abwechseln.